Nichtrauchen ist Scheiße – Ich steige aus…

Irgendwie bin ich ja selbst schuld. Meine Strategie zum mit dem Rauchen aufhören hat so gut funktioniert dass ich die nächsten 300 Jahre vermutlich nie wieder damit anfangen werde. Nach ungefähr einer Woche sah ich darin auch keinen Sinn mehr. Mehr darüber zu schreiben als ich es ohnehin schon gemacht habe lohnt sich nicht. Klar gibt es Studien die besagen das Rauchen die Gesundheit schädigt, aber seitdem ich aufgehört habe betrachte ich auch in meiner eigenen Wahrnehmung als Exraucher Zigaretten auch weiterhin als Luxusgut. Als eine Art Hobby also. Es ist optional. Aber wie gesagt, wer gerne abspringen möchte und ebenso wie ich damit aufhören will: Hier ist der angefangene Guide der wunderbar funktionierte. :)

Aus, aber nicht vorbei: Der Monochromrassist

Aus, aber nicht vorbei: Der Monochromrassist

Was war denn hier los?
Wie der eine oder andere aufmerksame Leser ja mitbekommen hat, gab es hier die letzten Wochen / Monate eigentlich gar nichts zu lesen. Das liegt zum einen daran, dass ich selbst festgestellt habe dass sich zumindest das deutsprachige Web und die Netzpolitik inständig im Kreise drehen und sich dann auch noch diesen Schwachsinn von den Piraten sagen lassen, welche ja beim letzten Bundesparteitag wieder grandios zeigen konnten wie man sich selbst zum scheitern verurteilt. Darum hier noch einmal klar und deutlich: Schlechtes Image der Piraten = Schlechtes Image der Netzpolitik und derer Aktivisten. An dieser Stelle bin ich lieber Spalter als mir von diesem unkoordinierten Haufen irgendeinen Schwachsinn verklickern zu lassen.
Außerdem habe ich es selbst ein wenig ruhiger angehen lassen. Dieses ständige reinarbeiten, aktiv sein und dem letzten Trend im Social Web hinterher zu rennen ist sehr anstrengend. Außer ich wäre Freelancer. Was ich ja glücklicherweise nicht bin. Also überlasse ich dieses “Spielfeld” den armen Schluckern die halt wirklich eine “Always-On”-Mentalität entwickeln mussten. Ich möchte meine Umwelt und mein Umfeld zu 100% wahrnehmen können und nicht inständig von digitalen Medien beherrscht werden. Wie diese digitale Konsumherrschaft sich ausprägen kann hat man ja bei den Runs auf die Elektro-Märkte zum Launch der PS4 und X-Box One gesehen. Und ich bin angewidert. Natürlich steht jetzt Weihnachten vor der Tür und irgendwie sollte man geil darauf sein was man denn alles an Geschenken bekommt, aber alleine schon dass zeigt doch schon wie verdammt naiv und kindisch wir an diese ganze Sache mittlerweile rangehen. Geschichtlich betrachtet haben wir durch den technologischen Fortschritt etwas wichtiges gewonnen: Zeit. Und mit was verschwenden wir diese größtenteils? Nichts. Wir schauen jetzt mehr Fernsehen, hängen im Internet oder vor Facebook rum. Einen richtigen Gewinn gibt es nicht. Auch die von Soziologen und anderen Wissenschaftlern prophezeite Nutzung der überschüssigen Zeit zum erlangen von neuem Wissen bleibt aus. Warum auch und vor allen Dingen wozu?
Ich persönlich glaube die westlichen Zivilisationen sind an einem Punkt angelangt, an dem die Sinnfrage nicht mehr existiert, weil sie sich durch sich selbst beantwortet. Das Zeitalter der Aufklärung ist veraltet und wird ohnehin schon nicht mehr benötigt. Die Informationsgesellschaft hat sich durch einen Überfluss an Information selbst gesättigt. Und alles was man dagegen noch tun kann ist sich selbst mit einem xbeliebigem iDevice beschäftigen und Informationen einholen die sie 30 Minuten später geistig nicht mehr abrufen können. Das erklärt für mich natürlich auch warum so viele Leute sich selbst nicht mehr mehr als gläubig bezeichnen. Egal. Das sind jetzt einfach Mal ein paar flüchtige Gedanken zu der gegenwärtigen Situation.

Und was hat das mit mir zu tun?
Im Prinzip gar nichts. Ich wollte mir einfach mal so querfeldein die Seele runterschreiben und was mich derzeit denn so beschäftigt. Und damit eben auch klar machen, dass ich irgendwie viel zu viele Sachen habe die mich beschäftigen und interessieren und ich auch mir darüber klar sein muss, niemals die entsprechende Zeit zum verbloggen aufbringen zu können. Also auch für euch. Ich beschäftige mich jetzt lieber mit Dingen die mich selbst vielleicht weiterbringen. Und wenn nicht, dann steigern sie vielleicht meine Lebensqualität. Vielleicht ist das ja letztlich alles um das es geht: Lebensqualität. Und damit meine ich nicht diese esoterische Aloe Vera verkaufende Kackscheiße. Mittlerweile bin ich mit 28 Jahren vermutlich alt genug um feststellen zu können: Lebensqualität ist vollkommen individuell und wird nicht durch irgendetwas oder irgendjemanden bewertet. Also steigere ich meine eigene Lebensqualität indem ich nach meinen eigenen Wesenszügen entspreche und nicht durch eine künstliche Informationshatz verzerrt werde. Ich mache jetzt regelmäßig Sport, Rauche nicht mehr und versuche auch wieder mehr unter Leute zu kommen. Zudem reise ich beruflich jetzt wesentlich mehr.

Ich Danke allen die mich die letzten 2 Jahre bei meinen Vorhaben unterstützt haben. Insbesondere meiner Frau, den Leuten vom Boxedpages Projekt (Benjamin Pusch, Alexander Stein, Kristin Müller), Markus. all den Facebook Fans und Twitter Followern, aber meine Zeit des (semi-)professionellen Bloggens ist hiermit vorbei. Alle Projekte bleiben selbstverständlich noch online und irgendwie aktiv, aber in jedem Falle geschieht von meiner Seite aus nichts mehr. Auf dem Monochromrassisten werdet Ihr in Zukunft all meine privaten Errungenschaften und Erlebnisse nachvollziehen können. Und wenn mich eben die Muse küsst, eben auch wieder irgendwelche längeren Texte auf denen ich mir meine Gedanken über unsere gesellschaftliche Zukunft mache. Ich hoffe Ihr könnt meinen Schritt nachvollziehen, zudem geht es dann zwar selten aber stetig mit privateren Postings weiter. In jedem Fall hatte ich eine schöne Zeit mit Euch. Danke!

The following two tabs change content below.
Ich schreibe über das Social Web, Hipsterfitness, Netzpolitik und ab und zu triviales. Wer in mir einen Nazi vermutet ist des Lesens wohl nicht mächtig und sei auf die "Über mich und den Blog" Seite verwiesen.

flattr this!

Comments
  1. KChristoph

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*